Inhaltsverzeichnis

Diese Seite gibt Antworten auf häufig gestellte Fragen. Bevor du uns wegen offener Fragen kontaktierst, prüfe bitte, ob du hier Antworten findest.

About

Was ist Open Broadcast?

Open Broadcast ist das erste “user-generierte Radio” der Schweiz und arbeitet nach den Prinzipien von Open Source, Open Content und Open Access. Die Open Broadcast Platform schafft den öffentlich einsichtlichen Ort für die Medienproduktion. Sie bietet unseren registrierten Usern das Redaktionswerkzeug und ein Medienarchiv für die Radioproduktion. Das Radio von Open Broadcast sendet, was die Community auf der Plattform entwickelt. Open Broadcast ist gemeinnützig und nicht kommerziell tätig. Mehr zur Idee von Open Broadcast erfährst du in unserem About.

Programm

Sendestart

Seit dem 15. November berichtet Open Broadcast auf DAB+ in einem redaktionellen “Baustellenreport” laufend über den Stand der Dinge des Projekts, begleitet durch ein musikalisches Testprogramm. Seit 1. Januar 2010 senden wir ein user-generiertes Musikprogramm, der ersten Etappe zu einem umfassenden Kultur- und Wissenschaftsradio.

“Baustellenreport”

In unserem “Baustellenreport” erläutert Redaktorin Franziska Oliver im Gespräch mit Teamkollegen von Open Broadcast die zentralen Punkte dieses Radio-Experiments, erklärt englische Begriffe aus der Terminologie der Neuen Medien und vermittelt den Stand der Entwicklung. Der Baustellenreport wird zeitverschoben an mehreren Tagen wiederholt und nach jedem markanten Entwicklungsschritt unserer online Radioproduktions-Software (Plattform) aktualisiert. Die Serie unserer Baustellenreports steht auch als Download zur Verfügung.

Programmkonzept Musik

Open Broadcast ist ein Radio und eine Live-Bühne für innovatives Musikschaffen jenseits von Mainstream. Das musikalische Programm von Open Broadcast ist stilistisch offen und differenziert, historisch interessiert und zeitgemäss involviert. Open Broadcast versteht sich nicht als Begleitprogramm oder als Lieferant einer “akustischen Tapete”, sondern hat den Anspruch, zu jeder Tageszeit die Aufmerksamkeit des Publikums zu verdienen. Open Broadcast spielt auch unbekannte Musik.

Das Programm von Open Broadcast liefern die User. Sie stellen Playlists zusammen und spielen Livesets ein und generieren daraus das Programm; sie bilden die “Redaktion”. Diese Redaktion stellt dramaturgisch sorgfältige Radio-Playlisten für Musikstrecken zusammen. Eine Beschreibung erklärt die Idee und die Geschichte hinter einer Playlist. Die Hypothese dieses Experiments: Ein Schwarm an engagierten Usern (Prinzip Crowdsourcing) macht ein mindestens so gutes Programm wie eine herkömmliche Redaktion.

Community

Was versteht Open Broadcast unter “Community”?

Die Community von Open Broadcast ist eine Inhalts- und Projekt-Gemeinschaft. Die Plattform von Open Broadcast ist die soziale Software, über die sich unsere Community organisiert. Unsere User definieren und generieren – einzeln oder in Gruppen – Inhalte für das Radio – mit dem anfänglichen Schwerpunkt Musikstrecken hauptsächlich Playlists. Die Open Broadcast Platform verbindet als Medienwerkstatt eine hochstehende Arbeitsumgebung mit einem Medienarchiv aus inhaltlichen Trouvaillen (Open Content), die sich gezielt finden, ergänzen und vernetzen lassen. Die Community hilft, dieses Medienarchiv aufzubauen und aktualisiert es stetig. Es entsteht ein freier Austausch von Inhalten, Wissen und Ideen mit dem Produkt kollaborativer Playlists und ab Frühling 2010 auch kollaborativer Wortbeiträge. So bildet sich über die Zeit ein qualitatives Netzwerk mit verwandten Interessen. Entwickler aus der Community verbessern laufend die Open-Source-Software zur Platform. Mit dem Radio Village in Basel verfügt die Community auch über einen realen Ort der Begegnung und des Austausches.

Wie kann ich mich bei Open Broadcast engagieren?

Ein Engagement bei Open Broadcast ist auf mehreren Ebenen möglich. Die Medienproduktion auf Open Broadcast ist aus rechtlichen und Qualitätsgründen auf eingeladene Mitglieder beschränkt. Jeder registrierte User kann fünf neue User einladen. Entwicklern bietet unsere Open Source Software Möglichkeiten zur Mitwirkung. Open Broadcast ist ausserdem auf finanzielle Unterstützung durch Korporationen, Gönner und Stiftungen angewiesen. Open Broadcast ist nicht kommerziell, sondern gemeinnützig tätig und finanziert sich über Stiftungsbeiträge.

Was versteht Open Broadcast unter “User”?

Open Broadcast unterscheidet zwischen zwei Arten von Usern: Autoren und Programmverantwortliche (Editor). Autoren erstellen Inhalte für das Programm («User-generiertes Radio»). Programmverantwortliche übernehmen zusätzlich Verantwortung für den Programm-Output. Sie überprüfen die vorgeschlagenen Beiträge auf ihre inhaltliche Qualität und geben sie zur Sendung frei. Autor/in und Programmverantwortliche/r sind selbstbestimmte Rollen gemäss Qualifikationskriterien. Hier findest du die Liste unserer User.

Welche Anforderungen, Rollen und Benutzerrechte kennt die Community von Open Broadcast?

Die Community von Open Broadcast kennt zwei Rollen: unsere Autoren und die Programmverantwortlichen (Editor). Dazu einen Admin. Jede Rollengruppe hat genau definierte Aufgaben, Rechte und Pflichten. Autor/in und Programmverantwortliche/r sind selbstbestimmte Rollen gemäss beruflichen Qualifikationskriterien. Bei neuen Usern ist die einladende Person als Mentor verpflichtet, die gemachten Profilangaben und Rollenwahl genau zu prüfen.

Autoren können Inhalte zur Verfügung stellen, produzieren oder bestehende Inhalte bearbeiten. Autorenrechte haben gemäss persönlichem Nutzerprofil folgende Qualifikationsgruppen:

  • Texter (Lyricist)
  • Radio-DJ
  • Audiodesigner
  • Tontechniker (Audio Technician)
  • Tonmeister (Sound Engineer)
  • Sprecher (Narrator)
  • Radio-Moderator (Radio Announcer/Radio-Show Host)
  • Korrespondent
  • Multimediaproduzent
  • Softwareentwickler (Software Developer)
  • Archivadministrator
  • Musikproduzent
  • DJ
  • Musiker
  • Künstler
  • Schauspieler
  • Veranstalter (Event Organiser)
  • Institution
  • Mediator

Programmverantwortliche verfügen zusätzlich über so genannte Medienkompetenzrechte. Sie sind verantwortlich dafür, dass Beiträge, bevor sie medial vertrieben werden, den Qualitätsanforderungen von Sendungen auf Open Broadcast genügen. Programmverantwortliche weisen die Autorengemeinschaft auf unterrepräsentierte Themen hin und überprüfen allfällige Änderung des Programmrasters in Bezug auf die Bedürfnisse der Autorengemeinschaft. Programmverantwortliche unterstützen die Qualitätsoptimierung und moderieren oder begleiten Diskussionen zu Qualitätsfragen. Sie wachen auch darüber, dass der verfügte Konzessionsauftrag erfüllt wird. Folgende Berufsgruppen qualifizieren sich als Programmverantwortliche:

  • Redaktor
  • Dramaturg
  • Regisseur
  • Medienjurist

Hinter dem Admin steht ein Gremium aus Mitarbeitern von Open Broadcast. Das Admin-Gremium bildet innerhalb der Community einen inneren Kreis mit erweiterten Supervisionsrechten. Es kann Beiträge löschen und Nutzer, Produzenten wie Redaktoren, sperren. Das Gremium wacht über die Philosophie der Plattform und setzt die sozialen Vorgaben der Community nötigenfalls durch.

Ich habe eine Einladung für Open Broadcast erhalten. Wie muss ich vorgehen?

Folge dem Link in der Einladung und lege dein Profil an. Nachdem das Profil ausgefüllt und die Nutzungsbedingungen akzeptiert sind, wird der einladende User dazu aufgefordert, die gemachten Angaben zu überprüfen. Sobald das Profil freigegeben ist, kannst du auf unserer Plattform aktiv werden.

Im Moment ist die Menünavigation der Plattform auf Englisch ausgelegt – eine deutsche Version wird folgen. Die Profilangaben können selbstverständlich auch auf Deutsch verfasst werden.

Welche Nutzungsbedingungen gelten bei einer Mitgliedschaft bei Open Broadcast?

Die Nutzung der Plattform ist abhängig von der Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen. Bei Änderungen der Nutzungsbedingungen müssen diese von Neuem akzeptiert werden.

Wieso kann nicht jede/r einfach Open Broadcast beitreten?

Aus rechtlichen und Qualitätsgründen ist die Teilnahme auf eingeladene Mitglieder beschränkt. Open Broadcast strebt primär “User generierte Qualität” an und nicht “User generierte Quantität”. Dafür braucht es nicht primär eine besonders grosse Community, sondern besonders engagierte und kompetente User mit qualifiziertem Berufshintergrund.

Open Source

Was bedeutet Open Source?

Als Open Source wird Software bezeichnet, deren Quelltext (Programmcode) öffentlich zugänglich ist. Dafür muss der Quellcode in einer lesbaren und verständlichen Form vorliegen. Indem der Quellcode offengelegt wird, sind Veränderungen bzw. Weiterentwicklungen der Software durch Entwickler aus der Community möglich und erwünscht – das ist der Sinn von Open Source. Open Source Software darf – ohne Zahlungsverpflichtungen – beliebig kopiert, verbreitet und genutzt, geändert und in veränderter Form weitergegeben werden.

Sobald der Quellcode ausreichend dokumentiert ist, wird Open Broadcast die Software zu den Plattformwerkzeugen offen legen.

Open Source entspricht der Ursprungsidee von Open Broadcast. Hinter Open Source steckt der Gedanke des kollaborativen Arbeitens an einer Software, bei der die Entwickler alle Neuerungen und Verbesserungen der Community wieder zurückgeben, so wie auch die User von Open Broadcast in kollaborativer Arbeitsweise ein (Radio)-Programm erarbeiten und senden, also “weitergeben”. Die Produktionsstrukturen und Programmprozesse von Open Broadcast sind ebenso transparent wie der Quellcode von Open-Source-Software. Ab Frühling 2010 sollen auch Wortsendungen und -beiträge wieder aufgenommen und “verändert” respektive weiterentwickelt werden können.

Wie kann ich mich an der Entwicklung der Open Broadcast Plattform beteiligen?

Alle Informationen dazu findest du unter lab.digris.ch/projects/openbroadcast.